Jahreslosung 2013

Google+
Jahreslosung 2013
Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. (Hebräer 13, 14)

Montag, 14. Januar 2013

Gedanken über die Gnade



Bei vielen christlichen Evangelisationsveranstaltungen hören die Menschen du musst nur nach vorne kommen und ein Gebet nachsprechen, dann bist du gerettet durch die Gnade Jesus Christus. Ist das tatsächlich genug? Die Menschen, die das hören glauben daran und sind der Überzeugung nun Christ zu sein.  Ich lese aber in der Bibel viele Aussagen, die diese Art der Evangelisation eindeutig widerlegen, wie zum Beispiel Matthäus 5, 17 - 20 (Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.)
Ist es denn doch nicht genug nur an Jesus Christus zu glauben? Ich denke schon, doch Jesus definiert uns durch seine Worte wie man die Menschen erkennt, die an ihn glauben. Wir finden diese Definitionen in  Johannes 14, 21 (Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.), weiters in 1.Johannes 5, 2 – 3 (Daran erkennen wir, dass wir Gottes Kinder lieben, wenn wir Gott lieben und seine Gebote halten.   Denn das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.), sowie in Johannes 14, 23 – 24 (Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.  Wer aber mich nicht liebt, der hält meine Worte nicht.)und natürlich noch an vielen anderen Stellen in der Bibel. Ich denke jeder der von sich behauptet Christ zu sein, sollte sich selbst durch Gottes Wort in der Bibel überprüfen.
Nur durch wahren Glauben bist du tatsächlich Christ und Nachfolger Jesus, sodass du in den Genuss all seiner Verheißungen kommst. Durch wahren Glauben erhältst du die Gnade Christi. Was lesen wir in der Bibel über wahren Glauben? In Jakobus 2, 14 – 20 steht:  (Was hilft’s, liebe Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, und hat doch keine Werke? Kann denn der Glaube ihn selig machen?  Wenn ein Bruder oder eine Schwester Mangel hätte an Kleidung und an der täglichen Nahrung  und jemand unter euch spräche zu ihnen: Geht hin in Frieden, wärmt euch und sättigt euch! ihr gäbet ihnen aber nicht, was der Leib nötig hat – was könnte ihnen das helfen.  So ist auch der Glaube, wenn er nicht Werke hat, tot in sich selber. Aber es könnte jemand sagen: Du hast Glauben und ich habe Werke. Zeige mir deinen Glauben ohne die Werke, so will ich dir meinen Glauben zeigen aus meinen Werken.  Du glaubst, dass nur einer Gott ist? Du tust recht daran; die Teufel glauben’s auch und zittern.  Willst du nun einsehen, du törichter Mensch, dass der Glaube ohne Werke nutzlos ist?) Natürlich können uns Werke allein nicht retten, sowie uns der Glaube allein nicht retten wird. Ich denke wir bedürfen der Gnade Jesus Christus, damit wir seine Werke tun können. Solltest du aber denken du bist ein Christ und tust nichts von dem was unser Herr Jesus befiehlt, dann solltest du deinen Glauben neu überdenken!
Ich bin der Überzeugung, dass die Worte Jesus die wir in Matthäus 25, 37 – 46 lesen, nicht an Atheisten gerichtet sind, da diese ja ohnehin tot sind, sondern an Menschen die denken Christen zu sein: (Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dir zu essen gegeben, oder durstig und haben dir zu trinken gegeben? Wann haben wir dich als Fremden gesehen und haben dich aufgenommen, oder nackt und haben dich gekleidet? Wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen? Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln! Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir nicht zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir nicht zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich nicht aufgenommen. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich nicht gekleidet. Ich bin krank und im Gefängnis gewesen und ihr habt mich nicht besucht. Dann werden sie ihm auch antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig gesehen oder als Fremden oder nackt oder krank oder im Gefängnis und haben dir nicht gedient? Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.  46 Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben.) Als Oberhaupt oder Führer einer von Gott anerkannten Kirche würde ich mir in Kenntnis dieser Worte doch mehr Gedanken darüber machen, ob es nicht richtig wäre die gefüllten Kassen nicht länger zu horten, sondern damit den Auftrag Jesu zu erfüllen. Nicht Geld hat die Macht, sondern einzig und allein der lebendige Gott.
Schaut auf Gott und gehorcht Jesus Christus als eurem Herrn, denn in Johannes 5, 29 steht: (und werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber Böses getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.)

Vater im Himmel öffne den Menschen die Augen und lasse sie deine Wahrheit erkennen. Bewahre sie vor den falschen Propheten und Predigern. Lasse sie erkennen, dass es nur eine Christliche Kirche gibt; die Kirche deines Sohnes Jesus Christus unserem Herrn, damit alle gerettet werden durch deine Gnade. - Amen